Reihe

Vadim Panov – Die Hexe

Nach „Die Hexe“ wurde die Reihe „Die Verborgene Stadt“ des russischen Autors Vadim Panov nie weiter übersetzt. Vor Jahren ärgerte mich das noch maßlos. Heute halte ich die Entscheidung für absolut richtig. Woher der Sinneswandel?

Von |2022-08-14T15:59:20+02:0023. August 2022|Fantasy|0 Kommentare

Richard Kadrey – Killing Pretty

Als ich meine Rezension von „Killing Pretty“ von Richard Kadrey beginnen wollte, erwartete mich eine böse Überraschung: Ich hatte keinerlei Notizen verfasst. Wie das passieren konnte und was die leeren Seiten über meine Leseerfahrung mit dem siebten „Sandman Slim“-Band aussagen, analysiere ich in meiner improvisierten Besprechung.

Von |2022-06-01T12:58:14+02:0026. April 2022|Fantasy|0 Kommentare

Christopher Nuttall – The Very Ugly Duckling

„The Very Ugly Duckling“ von Christopher Nuttall ist ein sehr spannendes gesellschaftsphilosophisches Gedankenexperiment: Wie sähe eine Gesellschaft aus, in der Magie das Maß aller Dinge ist? Leider reicht das noch nicht aus, um auch eine mitreißende Geschichte zu erzählen. Woran es der Fortsetzung inhaltlich mangelt, erörtere ich in meiner Rezension.

Von |2022-06-01T17:38:00+02:005. April 2022|Fantasy|0 Kommentare

Jim Butcher – Death Masks

„Death Masks“ ist ein typischer Band der „Dresden Files“ – und doch anders. Zum ersten Mal experimentiert Jim Butcher mit schriftstellerischen Techniken und lässt eine Weiterentwicklung als Autor erkennen. Welchen Effekt diese Nachjustierung auf mich hatte und warum sie für diesen Band nötig war, diskutiere ich in meiner Rezension.

Von |2022-07-22T20:30:48+02:0022. Februar 2022|Fantasy, Rezensionen|0 Kommentare

Charlie Huston – Half the Blood of Brooklyn

Hinter all dem Blut, all der Brutalität erzählt „Half the Blood of Brooklyn“, der dritte Band der „Joe Pitt“-Reihe von Charlie Huston, gänzlich unerwartet eine zarte Liebesgeschichte. Welche spannenden Überlegungen sich in dieser auf den ersten Blick unbequemen, extremen Lektüre verstecken, analysiere ich in meiner Rezension.

Von |2022-06-25T11:51:42+02:001. Juni 2021|Horror|0 Kommentare

Robert V. S. Redick – The Rats and the Ruling Sea

Robert V. S. Redick ist einer der besten literarischen Architekt_innen, die mir je begegnet sind. Sein Worldbuilding ist makellos. Leider reichte meine Bewunderung für ihn jedoch nicht aus, um mir schöne Lesestunden mit „The Rats and the Ruling Sea“ zu bescheren. Warum ich die Fortsetzung der „Chathrand Voyage“ zäh und schwerfällig fand, erkläre ich in meiner Rezension.

Von |2022-07-22T22:00:55+02:0013. April 2021|Fantasy|6 Kommentare

Kevin Hearne – Staked

Einst lauschte ich Kevin Hearnes Schwärmereien über meine Heimat Berlin. Lange freute ich mich darauf, seine Begeisterung in „Staked“ Früchte tragen zu sehen. Ob er meinen Erwartungen gerecht wurde und welche Abenteuer er sich für unseren liebsten Druiden Atticus im achten und damit vorletzten Band der „Iron Druid Chronicles“ ausdachte, erfahrt ihr in meiner Rezension.

Von |2022-07-22T22:14:27+02:0030. März 2021|Fantasy|5 Kommentare

John Scalzi – Old Man’s War

Würdet ihr in einen intergalaktischen Krieg ziehen, wenn ihr dafür wieder jung sein könntet? „Old Man’s War“ von John Scalzi stellt eine futuristische Welt vor, in der genau das möglich ist. Wie sich der 75-jährige Protagonist John Perry schlägt und ob ich das Angebot ebenfalls annehmen würde, berichte ich in meiner Rezension.

Von |2022-07-22T23:34:15+02:009. Februar 2021|Science-Fiction|1 Kommentar
Nach oben