Rezensionen

Fonda Lee – Jade City

Wie viele High Fantasy – Fans liebe ich meine Drachen, Quests und klassischen Genremotive. Trotzdem feiere ich Autor_innen, die alle Konventionen in den Wind schießen und Fantasy neu interpretieren. Wie Fonda Lee in ihrem sensationellen Trilogieauftakt „Jade City“ den Staub aus der High Fantasy pustet, erläutere ich in meiner Rezension.

Von |2022-09-27T08:12:26+02:0027. September 2022|Fantasy|0 Kommentare

Vadim Panov – Die Hexe

Nach „Die Hexe“ wurde die Reihe „Die Verborgene Stadt“ des russischen Autors Vadim Panov nie weiter übersetzt. Vor Jahren ärgerte mich das noch maßlos. Heute halte ich die Entscheidung für absolut richtig. Woher der Sinneswandel?

Von |2022-08-14T15:59:20+02:0023. August 2022|Fantasy|0 Kommentare

Bov Bjerg – Auerhaus

Tanzen, als sähe niemand zu, Dummheiten und Abenteuer – unsere Jugend ist die vermutlich aufregendste Zeit unseres Lebens. Wie dringend wir in diesem Abschnitt Freundschaften brauchen und dass sie sogar Lebensretter sein können, zeigt Bov Bjerg in seinem Buch „Auerhaus“.

Von |2022-07-31T18:12:58+02:001. August 2022|Realistische Fiktion|2 Kommentare

Anne Rice – Das Geschenk der Wölfe

Nach Jahrzehnten voller Vampirgeschichten widmete sich Anne Rice in „Das Geschenk der Wölfe“ einer anderen übernatürlichen Spezies: Werwölfen. Gleichzeitig versuchte sie, sich selbst zu modernisieren. Ob ihr dieses Vorhaben gelang, beurteile ich in meiner Rezension.

Von |2022-07-27T06:59:43+02:0026. Juli 2022|Fantasy|0 Kommentare

Sabaa Tahir – An Ember in the Ashes

„An Ember in the Ashes“ von Sabaa Tahir brachte mein Fass zum Überlaufen. Der Trilogieauftakt verkörpert alles, was mich an Young Adult – Literatur anödet und aufregt. Kann in diesem Genre denn niemand mehr originelle Geschichten erzählen?

Von |2022-06-26T13:04:01+02:0019. Juli 2022|Fantasy|1 Kommentar

Joe Abercrombie – Last Argument of Kings

„Last Argument of Kings“ ist das Sahnehäubchen der „The First Law“-Trilogie von Joe Abercrombie, das beinahe alles hat: Wumms, Unvorhersehbarkeit und Figuren, die mich zu ausufernden Analysen verleiteten. Nur eines vermisst das Finale: Die Kirsche. Welches Element dem Abschluss fehlt, diskutiere ich in meiner Rezension.

Von |2022-07-20T17:04:09+02:0028. Juni 2022|Fantasy|0 Kommentare

Jen Williams – The Poison Song

„The Poison Song“ ist das spektakuläre Finale einer großartigen Trilogie, für das die Autorin Jen Williams noch einmal tief in die Überraschungskiste greift und mit einer einzigen Wendung alle offenen Fragen klärt. Zu welchen Gedanken sie mich damit inspirierte, berichte ich in meiner Rezension.

Von |2022-07-21T07:44:53+02:0021. Juni 2022|Fantasy|0 Kommentare
Nach oben