Gemeinsam Lesen 2

Hallo ihr Lieben! :)

Jeden Dienstag lesen wir gemeinsam! Diese tolle Aktion wird wöchentlich von den Schlunzen-Büchern veranstaltet; die Fragen dieser Woche findet ihr durch einen Klick aufs Logo!

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade „The Steel Remains“ (A Land Fit for Heroes #1) von Richard K. Morgan und befinde mich auf Seite 90 von 392.

the steel remains

A dark lord will rise. Such is the prophecy that dogs Ringil Eskiath – Gil, for short – a washed-up mercenary and onetime war hero whose cynicism is surpassed only by the speed of his sword. Gil is estranged from his aristocratic family, but when his mother enlists his help in freeing a cousin sold into slavery, Gil sets out to track her down. But it soon becomes apparent that more is at stake than the fate of one young woman. Grim sorceries are awakening in the land. Some speak in whispers of the return of the Aldrain, a race of widely feared, cruel yet beautiful demons. Now Gil and two old comrades are all that stand in the way of a prophecy whose fulfillment will drown an entire world in blood. But with heroes like these, the cure is likely to be worse than the disease.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„It was still light when he got up.“

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ich bin noch nicht sehr weit, obwohl ich schon zwei Tage an dem Buch lese. Damit möchte ich sagen: es liest sich schwer. Das Englisch ist eine Herausforderung, weil „The Steel Remains“ sehr erwachsen geschrieben und der Autor darüber hinaus Brite ist. Das mag seltsam klingen, aber ich bin an britisches Englisch nicht gewöhnt. Nichtsdestotrotz gefällt es mir sehr gut. Ich wäre aber auch äußerst enttäuscht, wenn es nicht das halten würde, was ich mir davon verspreche. Allein schon, weil es mich bereits in den Fingern juckte, als ich das Buch das erste Mal gesehen habe. Titel und Cover sind einfach umwerfend. Und der Inhalt? Nun ja, einer begeisterte Empfehlung von Joe Abercrombie messe ich durchaus eine hohe Bedeutung bei.
Mir imponiert die No-Bullshit-Attitüde von Richard K. Morgan. Der Mann macht keine Witze. Jede Formulierung, so leicht sie auch daher kommen mag, hat einen ernsten Hintergrund. Ich habe das Gefühl, dass es in dem gesamten Buch keinen einzigen Füllsatz geben wird. Bis jetzt habe ich vor allem Gil kennengelernt, es gibt jedoch auch Kapitel aus der Sicht zwei anderer Figuren. Gil ist… verbittert. Zynisch. Ich glaube, vor vielen Jahren ist etwas in ihm zerbrochen, das niemals geheilt ist. Er hat versucht, der Bitterkeit und den Erinnerungen zu entfliehen, indem er lange Zeit weit ab vom Schuss und von seiner adligen Familie lebte, aber seine negativen Gefühle sind nicht verschwunden. Er hat sie nur verdrängt. Ich werde viel Spaß daran haben, seinen Charakter auseinander zu pflücken und zu analysieren, denn er bietet unheimlich viel Angriffsfläche, ist psychologisch vielschichtig und voraussichtlich brillant gezeichnet. Ich freue mich schon darauf, die anderen beiden besser kennenzulernen.
Über die Geschichte kann ich noch nichts sagen, denn viel Fortschritt kann ich ja noch nicht verzeichnen. „The Steel Remains“ ist ja auch erst der Auftakt der Trilogie. :)

4. War euer erstes Buch 2016 ein guter Einstieg ins Lesejahr? Habt ihr euch ein Ziel für dieses Jahr gesetzt?

Das erste Buch, das ich dieses Jahr ausgelesen habe, war „Beautiful Chaos“ (Caster Chronicles #3) von Kami Garcia und Margaret Stohl. Da es der dritte Band der Reihe ist, wusste ich ja bereits, was mich in etwa erwartet; ich würde also durchaus sagen, dass es guter Einstieg war, auch wenn mich die Geschichte nicht ganz so begeistert hat wie die beiden Vorgänger. Der Cliffhanger am Ende hat mich auf jeden Fall so neugierig gemacht, dass ich direkt den vierten Band hinterher geschoben habe, obwohl ich das eigentlich gar nicht vor hatte. Mehr möchte ich hier jetzt auch nicht verraten, denn die Rezension steht ja noch aus. ;)
Natürlich habe ich mir ein Leseziel gesetzt. Ich habe beschlossen, dieses Jahr mal ein wenig ambitionierter zu sein und habe für die Goodreads Lesechallenge 85 Bücher eingetragen. Die letzten beiden Jahre habe ich jeweils 80 Bücher angegeben, bin aber beide Male darüber hinaus gekommen (mit 4 bzw. 5 Büchern). Sollte sich die Frage nicht auf eine Zahl beziehen, sondern auf inhaltliche Ziele, gibt es nicht besonders viel zu sagen. Ich möchte natürlich meine Challenges erfolgreich abschließen und habe mir vorgenommen, ein paar Reihen und Trilogien zu Ende zu lesen bzw. zu entscheiden, wie ich hinsichtlich bestimmter Mehrteiler weiter verfahren werde. Außerdem möchte ich ein paar mehr Klassiker einschieben, aber sonst… Ich wüsste nicht, was für Ziele ich sonst festlegen sollte. Bringt ja doch nichts, schließlich verlasse ich mich auch 2016 weiterhin auf meinen Bauch. Der weiß sowieso, was das Beste für uns ist. :)

Was lest ihr im Moment? War euer erstes Buch dieses Jahr ein Erfolg? Wie lauten eure Leseziele für 2016?

Ich freue mich wie immer sehr auf eure Meinungen und Kommentare und wünsche euch allen einen wundervollen Dienstag!
Alles Liebe,
Elli