Robert E. Howard – The Conan Chronicles

Als ich 2018 begann, die „Conan Chronicles“ von Robert E. Howard zu lesen, ahnte ich nicht, dass sich aus dieser unschuldigen Leseentscheidung das umfangreichste Blogprojekt entwickeln würde, das ich je verfasste hatte. In meiner Rezension berichte ich, wie mir die Geschichten gefielen – vor und nach meinen Recherchen für „Robert E. Howard & Conan der Barbar“.

Von |2022-01-05T08:06:48+01:0016. Oktober 2020|Robert E. Howard & Conan der Barbar|2 Kommentare

Ursula K. Le Guin – Erdsee

Obwohl Frauen in der High Fantasy sträflich unterrepräsentiert sind, gibt es doch ein paar bedeutende weibliche Namen, die mit dem Genre verbunden sind. Ursula K. Le Guin sollte diese Namensliste möglicherweise anführen. Die Lektüre ihrer „Erdsee“-Saga war für mich ein Ausflug zu den Wurzeln der Fantasy – wie mir dieses altmodische Werk gefiel, verrate ich in meiner Rezension.

Von |2022-01-08T12:45:04+01:0022. August 2017|Fantasy|8 Kommentare

Nicholas Eames – Kings of the Wyld

Älter, härter, besser – „Kings oft he Wyld“ ist ein wilder, höchstamüsanter Trip in eine faszinierende High Fantasy – Welt, dessen Figuren dem Alter den Mittelfinger zeigen. Wie es dem Autor Nicholas Eames gelang, mich mit alternden Söldnern, Elben mit Häschenohren und der Tiefe echter Freundschaft von seinem Talent zu überzeugen, berichte ich in meiner Rezension.

Von |2021-03-19T14:06:39+01:006. Juni 2017|Fantasy|13 Kommentare
Nach oben