John Green – The Fault in Our Stars

Der Welterfolg „The Fault in Our Stars“ katapultierte John Green in die A-Liga der Jugend-Autor_innen. Mein Interesse war hingegen allenfalls bescheiden. Nie hätte ich erwartet, dass dieses Buch für mich ein Geschenk des Himmels sein würde. Wie viel ich aus der Lektüre mitnahm und warum es mir bei meiner Trauerbewältigung half, verrate ich in meiner Rezension.

Von |2022-01-08T12:20:52+01:0031. März 2020|Realistische Fiktion|0 Kommentare

Cecelia Ahern – P.S. Ich liebe Dich

Vor Jahren schwor ich, sollte mir jemals ein Chic-Lit-Roman begegnen, der mein Interesse weckt, würde ich ihm eine Chance geben. Mit "P.S. Ich liebe Dich" von Cecelia Ahern löste ich diesen Schwur ein und erkannte prompt, was mein grundsätzliches Problem mit diesem Genre ist. Welches das ist, verrate ich in meiner Rezension.

Von |2021-03-06T22:24:49+01:0012. Juli 2017|Realistische Fiktion|8 Kommentare
Nach oben