Snorri Kristjánsson – Swords of Good Men

Nach zwei Fehlschlägen mit Wikingerromanen wollte ich diesem Subgenre der historischen Fiktion noch eine letzte Chance geben: Mithilfe eines echten Nordmannes, des norwegischen Autors Snorri Kristjánsson und seines Trilogieauftakts „Swords of Good Men“. Wieso dieser Plan leider nach hinten losging, berichte ich in meiner Rezension.

Von |2022-01-05T07:48:00+01:003. November 2020|Historische Fiktion|0 Kommentare

Markus Heitz – AERA: Die Rückkehr der Götter

Würden sich antike Götter in der Moderne manifestieren, wäre das für die Menschheit schlimmer als der Weltuntergang. Zu dieser Erkenntnis gelangte ich durch die Lektüre von „AERA: Die Rückkehr der Götter“ von Markus Heitz. Warum sein Buch beweist, dass man unsere Spezies besser nicht in die Nähe göttlicher Macht lässt, schildere ich in meiner Rezension.

Von |2021-04-02T12:11:19+02:0027. März 2019|Fantasy|0 Kommentare

Robert Jackson Bennett – City of Blades

"City of Blades" bietet alles, was die Herzen von High Fantasy - Fans höher schlagen lässt. Nicht zuletzt eine einzigartige Protagonistin, die ich für einen echten Rockstar halte. Was sie so besonders macht und warum für das Buch meiner Meinung nach neue Superlative erfunden werden müssen, berichte ich in meiner Rezension.

Von |2021-03-08T19:54:10+01:0012. September 2017|Fantasy|2 Kommentare

George Pendle – Death: A Life

Ein Teil der Schöpfung war nicht lebensfähig, Noah schwachsinnig und Methusalem ein Stalker – solche pikanten Geheimnisse kann nur einer ausplaudern, der älter als die Zeit ist: der Tod höchst selbst. In „Death: A Life“ wirft George Pendle einen ungewöhnlichen Blick auf religiöse Weltgeschichte. Wie mir diese verrückte Biografie gefallen hat, erfahrt ihr in meiner Rezension.

Von |2021-06-26T12:53:09+02:0024. Januar 2015|Fantasy|7 Kommentare
Nach oben