Ella

Kate Jarvik Birch – Tarnished

Manchmal wäre es besser, wenn Autor_innen gar nicht erst Fortsetzungen schreiben würden. „Tarnished“ von Kate Jarvik Birch schadet der Geschichte der „Perfected“-Reihe eher, als sie zu bereichern. Wie ich zu diesem Schluss komme, verrate ich euch in meiner Rezension.

Von |2022-01-13T10:43:46+01:0019. November 2019|Science-Fiction|0 Kommentare

Tyrolin Puxty – Broken Dolls

Tyrolin Puxty ist eine Köder-Autorin. Seite um Seite füllte sie in ihrem Debütroman „Broken Dolls“ mit Andeutungen und Versprechungen, um darüber hinwegzutäuschen, dass die Idee hinter ihrer Geschichte zwar originell und frisch ist, aber leider über wenig Substanz verfügt. Warum ich die Lektüre als äußerst frustrierend empfand, erkläre ich in meiner Rezension.

Von |2021-06-26T14:22:36+02:0015. Juni 2016|Fantasy|4 Kommentare

Pittacus Lore – The Rise of Nine

Bereits nach drei Bänden der „Lorien Legacies“ gelang es dem Autor Pittacus Lore nicht mehr, mich zu überzeugen. Ich brauchte eine Pause. Wieso die Geschichte in „The Rise of Nine“ begann, mich zu langweilen und warum ich glaube, dass das hohe Actionlevel dafür verantwortlich ist, begründe ich in meiner Rezension.

Von |2021-05-12T08:26:36+02:0023. Oktober 2015|Science-Fiction|4 Kommentare

Kate Jarvik Birch – Perfected

Kann ein Mensch, der mit dem Ziel bedingungslosen Gehorsams genetisch gezüchtet wurde, über freien Willlen verfügen? Kate Jarvik Birch beantwortet diese Frage in ihrer leisen, zarten Young Adult - Dystopie "Perfected". Wie mir das Buch gefiel, berichte ich in meiner Rezension.

Von |2021-03-07T16:15:16+01:0016. August 2014|Science-Fiction|6 Kommentare