Arne Dahl – Zorn

Stelle ich mir vor, wie Arne Dahl seine Romane schreibt, sehe ich ihn vor einem riesigen Whiteboard stehen, über das dutzende Fäden gespannt sind, die ein Spinnennetz ergeben, das nur er völlig überblickt. Ob er sich in „Zorn“ in seinem eigenen Netz verheddert oder weiterhin souverän politische Kriminalfälle schildert, erfahrt ihr in meiner Rezension.

Von |2021-03-21T10:30:21+01:0014. Januar 2015|Krimi & Thriller|2 Kommentare
Nach oben