A. Lee Martinez – Diner des Grauens

Pulp Literatur ist tot? Nein, Pulp Literatur lebt! A. Lee Martinez hält diese spezielle Gattung in „Diner des Grauens“ mit viel Witz, Experimentierfreudigkeit und Konsequenz am Leben. Wenn ihr schon immer wissen wolltet, was Cellulitedellen, untote Kühe und ein ranziges altes Diner mit der Apokalypse zu tun haben, schaut bei meiner Rezension vorbei!

Von |2021-12-27T00:29:30+01:0018. November 2020|Fantasy|5 Kommentare

Bernhard Trecksel – Nebelgänger

Die „Totenkaiser“-Trilogie von Bernhard Trecksel ist definitiv keine Geschichte fürs Herz. Obwohl ich den zweiten Band „Nebelgänger“ intelligent und faszinierend fand, wurde ich mit dieser Fortsetzung nie richtig warm. Was mich ausbremste und warum es meiner Meinung nach unmöglich ist, den Protagonisten zu mögen, verrate ich in meiner Rezension.

Von |2021-08-08T12:17:10+02:006. August 2019|Fantasy|0 Kommentare

Terry Pratchett – Alles Sense!

Auf der Scheibenwelt wird nicht mehr ordentlich gestorben. In „Alles Sense!“ wurde TOD, der Schnitter persönlich, in den Ruhestand versetzt. Seitdem staut sich die Lebensenergie und führt zu unwillkommenen Komplikationen. Wie Terry Pratchett im elften Band der „Scheibenwelt“-Reihe die Beziehung zwischen Leben und Tod porträtiert, berichte ich in meiner Rezension.

Von |2021-06-26T19:14:34+02:005. Dezember 2018|Fantasy|1 Kommentar

Jonathan Maberry – Fire & Ash

„Fire & Ash“ hat als Finale der Reihe „Rot & Ruin“ von Jonathan Maberry wenig bleibenden Eindruck bei mit hinterlassen. Das ist merkwürdig, denn während der Lektüre selbst erschien mir das Buch aufregend, mitreißend und bemerkenswert. In meiner Rezension versuche ich zu begründen, wieso der Funke dennoch nicht übergesprungen ist.

Von |2021-06-06T10:10:16+02:001. August 2017|Science-Fiction|0 Kommentare

Laurell K. Hamilton – The Laughing Corpse

Der zweite Band der „Anita Blake“-Reihe zeigt Leser_innen die dunkle Seite der Talente der Protagonistin und konfrontiert Anita mit einer Gegnerin, die ihr das Blut in den Adern gefrieren lässt. Ob ich mich bei diesem Reread genauso wohl fühlte wie bei der Lektüre des ersten Bandes, lasse ich euch in meiner Rezension wissen.

Von |2021-03-31T12:43:47+02:0015. November 2016|Fantasy|5 Kommentare

Laurell K. Hamilton – Guilty Pleasures

Ich war noch ein Teenager, als ich mich in die „Anita Blake“-Reihe von Laurell K. Hamilton verliebte. Als der deutsche Verlag Bastei Lübbe die Übersetzung einstellte, war ich entsetzt. Ich beschloss, mit den englischen Originalen noch einmal von vorn anzufangen. Wie mir mein Reread des ersten Bandes „Guilty Pleasures“ gefiel, erfahrt ihr in meiner Rezension.

Von |2021-03-31T12:35:55+02:0012. November 2016|Fantasy|2 Kommentare

Jonathan Maberry – Flesh & Bone

Im dritten Band der Reihe „Rot & Ruin“ untersucht Jonathan Maberry, welche psychischen Auswirkungen eine Zombie-Apokalypse haben könnte. Dafür etabliert er einen beängstigenden Todeskult, in dessen Zentrum die Zombies selbst stehen. Warum ich das Entstehen dieser Sekte für gar nicht so abwegig halte, beschreibe ich in meiner Rezension von „Flesh & Bone“.

Von |2021-05-30T15:59:03+02:0013. September 2016|Science-Fiction|0 Kommentare
Nach oben