Sally Green – Half Bad

Das vielleicht vernichtendste Urteil, das ich über ein Buch fällen kann, lautet „Ganz nett“. Sally Greens Trilogieauftakt „Half Bad“ brach zwei Weltrekorde und bewegt sich meiner Meinung nach trotzdem nur in der weiten schwammigen Grauzone zwischen Gut und Schlecht. Warum ich für das Buch nicht mehr als ein Schulterzucken empfinde, beschreibe ich in meiner Rezension.

Von |2021-03-27T20:16:15+01:0021. März 2018|Fantasy|7 Kommentare

Kai Meyer – Blutbuch

Nach meiner Erfahrung mit „Nachtland“ habe ich vom Finale von „Die Seiten der Welt“ kein fulminantes Feuerwerk erwartet – und wurde positiv überrascht. „Blutbuch“ ist ein würdevoller Abschluss, mit dem ich insgesamt zufrieden bin. Wieso viele meiner Schwierigkeiten nicht mehr relevant waren, beurteile ich in meiner Rezension.

Von |2021-06-05T14:11:54+02:0013. Juli 2016|Fantasy|2 Kommentare
Nach oben