The Queens of Renthia

Sarah Beth Durst – The Queen of Sorrow

„The Queen of Sorrow“ ist ein klarer Fall von Angst vor der eigenen Courage. Das Finale der „The Queens of Renthia“-Trilogie leidet darunter, dass Sara Beth Durst ihrem Talent als Schriftstellerin offenbar nicht genug vertraute. Warum es mich fürchterlich frustriert, dass dieser Abschluss lediglich eine Kompromisslösung darstellt, erläutere ich in meiner Rezension.

Von |2022-07-22T21:14:21+02:0025. Mai 2021|Fantasy|3 Kommentare

Sarah Beth Durst – The Reluctant Queen

Ich weiß es unheimlich zu schätzen, dass Sarah Beth Durst mit ihrer Trilogie „The Queens of Renthia“ zur Sichtbarkeit von Frauen in der High Fantasy beiträgt. Leider hatte ich mit dem zweiten Band „The Reluctant Queen“ allerdings weniger Spaß als mit dem Auftakt. Wieso mir Dursts gelungene Repräsentation nicht ausreichte, begründe ich in meiner Rezension.

Von |2022-07-22T21:25:40+02:0018. Mai 2021|Fantasy|2 Kommentare

Sarah Beth Durst – The Queen of Blood

High Fantasy muss maskulin sein, um zu überzeugen? Nein. In ihrem Trilogieauftakt „The Queen of Blood“ beweist Sarah Beth Durst, dass auch feminine Ästhetik ihren Platz im Genre hat. Inwiefern ihre Welt und ihre Geschichte den Eindruck von Fruchtbarkeit und Lebendigkeit transportieren, ohne kitschig zu wirken, beschreibe ich in meiner Rezension.

Von |2022-07-22T21:52:52+02:004. Mai 2021|Fantasy|0 Kommentare