Jane Nickerson – Strands of Bronze and Gold

Als Kind fürchtete ich mich schrecklich vor dem Märchen „Blaubart“. Heute fasziniert mich die grausame Erzählung, weil sie erstaunlich sexualisierte Lesarten zulässt und die Moral eher Erwachsene als Kinder anspricht. Wie Jane Nickerson eine Adaption des Märchens in „Strands of Bronze and Gold“ umsetzte, bewerte ich in meiner Rezension.

Von |2021-06-14T19:37:14+02:002. Oktober 2018|Historische Fiktion|1 Kommentar

Harper Lee – To Kill a Mockingbird

„To Kill A Mockingbird“ von Harper Lee ist ein Klassiker, der 1961 den Pulitzerpreis gewann und nie aus dem Druck verschwand. Deshalb hatte ich keine Bedenken, als ich das Buch aufschlug, ohne zu wissen, worum es darin geht. Ob sich dieser Blindflug rentierte und wie ich die Wirkung dieses Romans bewerte, erfahrt ihr in meiner Rezension.

Von |2021-05-14T12:40:39+02:005. Juli 2016|Klassiker|3 Kommentare

Kami Garcia & Margaret Stohl – Beautiful Redemption

Am Ende einer Reihe plagt mich oft Abschiedsschmerz – nicht so in „Beautiful Redemption“, dem Finale der „Caster Chronicles“. Es wurde Zeit, dass die Geschichte endet und es ist gut, dass sie endet. Wieso ich dankbar bin, dass Kami Garcia und Margaret Stohl keine weitere Fortsetzung geschrieben haben, verrate ich in meiner Rezension.

Von |2021-03-27T16:01:07+01:005. Februar 2016|Fantasy|0 Kommentare

Kami Garcia & Margaret Stohl – Beautiful Darkness

„Beautiful Darkness“ ist sehr viel düsterer als der Vorgänger „Beautiful Creatures“. Meiner Meinung nach ist die Fortsetzung damit weder besser noch schlechter, sondern einfach anders. Wieso Schmerz und Kummer in dieser Geschichte unausweichlich waren und ich den Autorinnen Friede, Freue, Eierkuchen auch nicht abgekauft hätte, berichte ich in meiner Rezension.

Von |2021-03-27T14:44:00+01:0029. Januar 2016|Fantasy|0 Kommentare

Kami Garcia & Margaret Stohl – Beautiful Creatures

In „Beautiful Creatures“, dem Auftakt der „Caster Chronicles“, erwecken Kami Garcia und Margaret Stohl die Magie der Südstaaten zum Leben. Ob Southern Gothic auch als Jugendliteratur funktioniert und wie ich mit den romantischen Aspekten dieser Geschichte zurechtkam, lasse ich euch in meiner Rezension wissen.

Von |2021-03-27T14:29:54+01:0013. Januar 2016|Fantasy|9 Kommentare

Tennessee Williams – Endstation Sehnsucht

„Endstation Sehnsucht“ von Tennessee Williams ist eine beeindruckende Gesellschaftskritik, die angesichts der Entstehungszeit erstaunlich offen mit Themen wie Sexualität und häuslicher Gewalt umgeht. Inwiefern das Theaterstück den US-amerikanischen Zeitgeist in den 1940er Jahren brillant widerspiegelt, diskutiere ich in meiner Rezension.

Von |2021-08-19T17:56:53+02:0031. Dezember 2013|Klassiker|0 Kommentare
Nach oben