Seefahrt

Jack London – Der Seewolf

Ich habe Jack London unterschätzt. Ich dachte, sein Bestseller „Der Seewolf“ wäre ein gradliniges, banales Seefahrtabenteuer ohne großen Tiefgang. Ich habe mich geirrt. London war vieles, aber ein seichter Schriftsteller war er nicht. Welche gesellschaftlichen Konflikte ich aus diesem Klassiker herauslas, erläutere ich in meiner Rezension.

Von |2022-01-08T12:58:26+01:0024. März 2020|Klassiker|3 Kommentare

Robert V. S. Redick – The Red Wolf Conspiracy

Ich liebe Seefahrtgeschichten. Deshalb hätte Robert V. S. Redick mit seinem Reihenauftakt „The Red Wolf Conspiracy“ bei mir eigentlich leichtes Spiel haben sollen, denn der High Fantasy – Roman ist fast ausschließlich auf einem gigantischen, uralten Schiff verortet. Warum ich dennoch so meine Schwierigkeiten mit der Lektüre hatte, analysiere ich in meiner Rezension.

Von |2022-06-26T14:40:28+02:0024. Oktober 2019|Fantasy|0 Kommentare

Herman Melville – Moby-Dick

„Moby-Dick“ von Herman Melville ist ein Schwergewicht der Weltliteratur, das mir gehörigen Respekt einflößte. Jahrelang drückte ich mich vor der Lektüre und traute mich einfach nicht an den Klassiker heran. Wie es mir am Ende doch noch gelang, den weißen Wal zu erlegen und wie der Kampf ausfiel, schildere ich in meiner ausführlichen Rezension.

Von |2022-02-04T07:43:55+01:0024. September 2019|Klassiker|4 Kommentare