Romanze

Rebecca Wild – Verräter der Magie

Ich ziehe gelungene Bescheidenheit misslungener Komplexität jeder Zeit vor. Mit „Verräter der Magie“ beweist Rebecca Wild Mut zur Simplizität. Inwiefern dieses luftige, unkomplizierte Buch zeigt, wie viel Autor_innen erreichen können, wenn sie sich auf ihre Stärken konzentrieren und ihre Geschichte nicht überfrachten, beschreibe ich in meiner Rezension.

Von |2021-08-23T15:03:57+02:0014. August 2019|Fantasy|2 Kommentare

Claudia Gray – A Thousand Pieces of You

Dimensionsreisen, Schicksal und opulente Ballkleider – „A Thousand Pieces of You” von Claudia Gray ist ein vielsprechender Trilogieauftakt, der mich trotz einiger bedienter Klischees überraschend gut unterhielt. Warum ich mit der dominant inszenierten Liebesgeschichte verblüffend wenig Schwierigkeiten hatte, schildere ich in meiner Rezension.

Von |2022-07-22T23:16:28+02:0023. Oktober 2018|Science-Fiction|0 Kommentare

Kody Keplinger – The DUFF

Junge Frauen vergleichen sich erwiesenermaßen mehr als jede andere Bevölkerungsgruppe. Vor dieser Faktenlage ist „DUFF“ – Designated Ugly Fat Friend – eine besonders widerwärtige Beleidigung, weil sie so viel Wahrheit enthält. Wie mir das gleichnamige Buch von Kody Keplinger gefiel, berichte ich in meiner Rezension.

Von |2021-04-25T14:49:13+02:008. Juni 2017|Realistische Fiktion|4 Kommentare