Ragnarök

Kevin Hearne – Staked

Einst lauschte ich Kevin Hearnes Schwärmereien über meine Heimat Berlin. Lange freute ich mich darauf, seine Begeisterung in „Staked“ Früchte tragen zu sehen. Ob er meinen Erwartungen gerecht wurde und welche Abenteuer er sich für unseren liebsten Druiden Atticus im achten und damit vorletzten Band der „Iron Druid Chronicles“ ausdachte, erfahrt ihr in meiner Rezension.

Von |2022-07-22T22:14:27+02:0030. März 2021|Fantasy|5 Kommentare

Kevin Hearne – Shattered

Der siebte Band der „Iron Druid Chronicles“ repräsentiert druidische Dreieinigkeit. Offenbar brauchte die Geschichte eine weitere Perspektive, um endlich wirklich harmonisch zu schwingen. Wer in „Shattered“ neben Atticus und Granuaile eine Erzählperspektive erhält und warum ich diesen Schritt als Bereicherung empfinde, erkläre ich in meiner Rezension.

Von |2021-04-01T13:37:25+02:0017. Juli 2019|Fantasy|0 Kommentare

Kevin Hearne – Hunted

„Hunted“ entschädigte mich für einige der Mängel des fünften Bandes „Trapped“. Warum ich glaube, dass gerade das actionreiche Jagdmotiv, das diesen sechsten Band bestimmt, dafür verantwortlich war, dass Atticus verlorene Sympathiepunkte wieder aufholen konnte, lasse ich euch in meiner Rezension wissen.

Von |2021-04-01T13:28:18+02:006. März 2019|Fantasy|2 Kommentare

Kevin Hearne – Trapped

„Trapped“ symbolisiert mit einem gewaltigen Zeitsprung von 12 Jahren einen Neuanfang in den „Iron Druid Chronicles“. Verändert hat sich leider trotzdem nichts. Kevin Hearne wagt keine Experimente und bleibt bei Altbewährtem. Warum ich den fünften Band deshalb als den bisher schwächsten der Reihe einschätze, diskutiere ich in meiner Rezension.

Von |2021-04-01T13:20:08+02:0031. Oktober 2017|Fantasy|0 Kommentare
Nach oben