André Pilz – No llores, mi querida – Weine nicht, mein Schatz

„No llores mi querida – Weine nicht mein Schatz“ von André Pilz ist ein Überbleibsel meiner Zeit in der linken bzw. unpolitischen Skinhead-Szene. Jahre, nachdem ich die Subkultur hinter mir gelassen hatte, habe ich es gelesen. Wie sich dieser Ausflug in meine persönliche Vergangenheit für mich gestaltete, beschreibe ich in meiner Rezension.

Von |2021-06-26T15:23:26+02:0015. Juni 2017|Realistische Fiktion|3 Kommentare
Nach oben