Christina Henry – Alice

„Alice im Wunderland“ ist eine der Geschichten meines Lebens, die mich seit meiner Kindheit begleitet. Als ich erfuhr, dass die Autorin Christina Henry eine düstere Adaption des Klassikers von Lewis Carroll namens „Alice“ veröffentlicht hatte, war ich deshalb sofort Feuer und Flamme. Ob diese moderne Variante meine Erwartungen erfüllte, verrate ich in meiner Rezension.

Von |2021-04-02T12:41:35+02:0025. April 2019|Fantasy|7 Kommentare

Vera Buck – Runa

"Runa" führt Leser_innen zu den Anfängen der modernen Psychiatrie im 19. Jahrhundert. So spannend dieses Thema ist, das Buch konnte mich nicht überzeugen. Was mich daran störte und wieso die Autorin Vera Buck meiner Meinung nach mit etwas Bescheidenheit mehr erreicht hätte, lasse ich euch in meiner Rezension wissen.

Von |2021-03-08T15:53:41+01:0020. September 2016|Historische Fiktion|4 Kommentare

Ellen Marie Wiseman – Die dunklen Mauern von Willard State

„Die dunklen Mauern von Willard State“ von Ellen Marie Wiseman beleuchtet ein düsteres Kapitel der Vergangenheit, das viel zu selten angesprochen wird. Was Insass_innen psychiatrischer Anstalten im 20. Jahrhundert angetan wurde, war unmenschlich. Warum tausende vergessene Schicksale durch Romane wie diesen ein Gesicht erhalten, erläutere ich in meiner Rezension.

Von |2021-08-22T11:22:19+02:0018. Mai 2016|Historische Fiktion|12 Kommentare
Nach oben