Anne McCaffrey – Dragonflight

Anne McCaffrey war eine Pionierin der weiblichen Fantasy und Science-Fiction. In ihrer hochgelobten Reihe „The Dragonriders of Pern“ entführt sie uns auf den weit entfernten, exotischen Planeten Pern, auf dem Drachen und Menschen Seite an Seite leben. Inwiefern „Dragonflight“ mich lehrte, dass Genregrenzen manchmal gar nicht wichtig sind, erkläre ich in meiner Rezension.

Von |2021-12-26T14:41:19+01:0022. Dezember 2020|Fantasy|0 Kommentare

Becky Chambers – The long way to a small, angry planet

In meinem Kopf ist das Vorurteil verankert, dass Science-Fiction mit Raumschiffen und außerirdischen Konflikten nichts für mich ist. Mit „The long way to a small angry planet” half mir Becky Chambers dabei, dieses Vorurteil loszulassen. Wie ihr das gelang und warum sie dem Genre meiner Meinung nach einen unschätzbaren Dienst erweist, erfahrt ihr in meiner Rezension.

Von |2021-03-14T19:53:12+01:0030. April 2019|Science-Fiction|0 Kommentare

Andy Weir – The Martian

Mark Watney ist der nette Typ von Nebenan, mit dem man sich ein Footballspiel ansieht oder einen trinken geht. Zufällig ist er aber auch der Typ, der in MacGyver-Manier unverhofft den Mars kolonisiert – mit Kleber, Spucke und vielen kreativen Ideen. Warum mich sein Überlebenskampf in „The Martian“ von Andy Weir wirklich beeindruckte, begründe ich in meiner Rezension.

Von |2021-08-22T11:40:10+02:0018. Oktober 2017|Science-Fiction|8 Kommentare

Beth Revis – Die Ankunft

Fünf Jahre sind eine lange Zeit, um eine Young Adult – Trilogie abzuschließen. Das Finale von „Godspeed“ war eine Altlast meines Bücherregals, das genau diese Zeitspanne auf ihren Auftritt warten musste. Trotzdem bemühte ich mich, „Die Ankunft“ eine faire Chance einzuräumen. Ob es mir gelang, beurteile ich in meiner Rezension.

Von |2021-07-16T08:18:42+02:0031. Mai 2016|Science-Fiction|0 Kommentare

Pittacus Lore – The Rise of Nine

Bereits nach drei Bänden der „Lorien Legacies“ gelang es dem Autor Pittacus Lore nicht mehr, mich zu überzeugen. Ich brauchte eine Pause. Wieso die Geschichte in „The Rise of Nine“ begann, mich zu langweilen und warum ich glaube, dass das hohe Actionlevel dafür verantwortlich ist, begründe ich in meiner Rezension.

Von |2021-05-12T08:26:36+02:0023. Oktober 2015|Science-Fiction|4 Kommentare
Nach oben