Kevin Hearne – Shattered

Der siebte Band der „Iron Druid Chronicles“ repräsentiert druidische Dreieinigkeit. Offenbar brauchte die Geschichte eine weitere Perspektive, um endlich wirklich harmonisch zu schwingen. Wer in „Shattered“ neben Atticus und Granuaile eine Erzählperspektive erhält und warum ich diesen Schritt als Bereicherung empfinde, erkläre ich in meiner Rezension.

Von |2021-04-01T13:37:25+02:0017. Juli 2019|Fantasy|0 Kommentare

Katherine Arden – The Winter of the Witch

Direkt nach der Lektüre von „The Winter of the Witch“ von Katherine Arden schämte ich mich fast ein bisschen, weil ich nicht denselben Zauber empfunden hatte wie in den Vorgängerbänden. Später entwickelte ich jedoch eine Theorie, warum das gar nicht möglich war. Welche das ist, erfahrt ihr in meiner Rezension.

Von |2021-03-07T00:39:01+01:004. Juni 2019|Fantasy|2 Kommentare

Markus Heitz – AERA: Die Rückkehr der Götter

Würden sich antike Götter in der Moderne manifestieren, wäre das für die Menschheit schlimmer als der Weltuntergang. Zu dieser Erkenntnis gelangte ich durch die Lektüre von „AERA: Die Rückkehr der Götter“ von Markus Heitz. Warum sein Buch beweist, dass man unsere Spezies besser nicht in die Nähe göttlicher Macht lässt, schildere ich in meiner Rezension.

Von |2021-04-02T12:11:19+02:0027. März 2019|Fantasy|0 Kommentare

Kevin Hearne – Hunted

„Hunted“ entschädigte mich für einige der Mängel des fünften Bandes „Trapped“. Warum ich glaube, dass gerade das actionreiche Jagdmotiv, das diesen sechsten Band bestimmt, dafür verantwortlich war, dass Atticus verlorene Sympathiepunkte wieder aufholen konnte, lasse ich euch in meiner Rezension wissen.

Von |2021-04-01T13:28:18+02:006. März 2019|Fantasy|2 Kommentare
Nach oben