Neal Stephenson – Seveneves

Angesichts der Aufgabe, über „Seveneves“ von Neal Stephenson schreiben und das Buch einschätzen zu müssen, machte ich mir beinahe ins Höschen. Es ist ein wahnsinnig anspruchsvoller Science-Fiction-Roman, den ich nur als „abstrakt“ bezeichnen kann. Warum ich seit der Lektüre den Himmel mit anderen Augen sehe, berichte ich in meiner Rezension.

Von |2021-08-01T17:40:40+02:0026. Juni 2019|Science-Fiction|2 Kommentare

Marissa Meyer – Fairest

Habt ihr euch je gefragt, wie die böse Königin aus „Schneewittchen“ eigentlich böse wurde? Marissa Meyer faszinierte diese Frage, weshalb sie aus ihrer Figur die zentrale Antagonistin der „Lunar Chronicles“ konzipierte und sie Levana taufte. „Fairest“ ist Levanas Geschichte. In meiner Rezension schildere ich, inwiefern dieses Buch daran erinnert, dass niemand böse geboren wird.

Von |2021-06-06T14:51:52+02:0011. Juni 2019|Science-Fiction|1 Kommentar

Benjamin Percy – Red Moon

Was sind Werwölfe, wenn nicht eine überlegene Mutation der Spezies Mensch? In „Red Moon“ untersucht Benjamin Percy, wie unsere Gesellschaft auf die Existenz von Lykanthropie reagieren würde – und zeigt ein wissenschaftliches Szenario, das mich sehr beunruhigte. Wieso nicht Werwölfe das Problem sind, sondern Menschen, begründe ich in meiner Rezension.

Von |2021-06-26T14:04:12+02:0025. Oktober 2016|Science-Fiction|2 Kommentare
Nach oben