Lilly Linder – Was fehlt, wenn ich verschwunden bin

„Was fehlt, wenn ich verschwunden bin“ ist ein ungeheuer emotionaler Briefroman, in dem die Autorin Lilly Lindner die Krankheit Magersucht aus einer sehr schmerzhaften Perspektive illustriert. Meine Tränenkanäle wurden heftig strapaziert. Dennoch konnte ich keine Höchstwertung vergeben – an welcher Kante ich mich stieß, berichte ich in meiner Rezension.

Von |2021-05-11T08:27:51+02:0023. Dezember 2015|Realistische Fiktion|0 Kommentare
Nach oben