keltisch

Kevin Hearne – Shattered

Der siebte Band der „Iron Druid Chronicles“ repräsentiert druidische Dreieinigkeit. Offenbar brauchte die Geschichte eine weitere Perspektive, um endlich wirklich harmonisch zu schwingen. Wer in „Shattered“ neben Atticus und Granuaile eine Erzählperspektive erhält und warum ich diesen Schritt als Bereicherung empfinde, erkläre ich in meiner Rezension.

Von |2021-04-01T13:37:25+02:0017. Juli 2019|Fantasy|0 Kommentare

Kevin Hearne – Hunted

„Hunted“ entschädigte mich für einige der Mängel des fünften Bandes „Trapped“. Warum ich glaube, dass gerade das actionreiche Jagdmotiv, das diesen sechsten Band bestimmt, dafür verantwortlich war, dass Atticus verlorene Sympathiepunkte wieder aufholen konnte, lasse ich euch in meiner Rezension wissen.

Von |2021-04-01T13:28:18+02:006. März 2019|Fantasy|2 Kommentare

Kevin Hearne – Trapped

„Trapped“ symbolisiert mit einem gewaltigen Zeitsprung von 12 Jahren einen Neuanfang in den „Iron Druid Chronicles“. Verändert hat sich leider trotzdem nichts. Kevin Hearne wagt keine Experimente und bleibt bei Altbewährtem. Warum ich den fünften Band deshalb als den bisher schwächsten der Reihe einschätze, diskutiere ich in meiner Rezension.

Von |2021-04-01T13:20:08+02:0031. Oktober 2017|Fantasy|0 Kommentare

Kevin Hearne – Tricked

Nach der Lektüre von „Tricked“ war ich sehr erleichtert. Nach seinen Dummheiten im dritten Band war ich froh, dass Atticus wieder er selbst ist – was allerdings auch neue Konflikte impliziert. Welchen Hürden er sich im vierten Band der „Iron Druid Chronicles“ stellen muss und wie mir seine Abenteuer gefielen, schildere ich in meiner Rezension.

Von |2021-04-01T13:09:14+02:0017. Januar 2017|Fantasy|0 Kommentare

Kevin Hearne – Hammered

Selbst wenn ich mich über den Protagonisten Atticus und seine saudummen Ideen ärgere, bereiten mir die „Iron Druid Chronicles“ viel Freude. In „Hammered“ konnte ich nur den Kopf über ihn schütteln und habe dennoch jede Minute sehr genossen. Wie dieser Widerspruch meine Lektüre gestaltete, verrate ich in meiner Rezension.

Von |2021-04-01T12:59:45+02:0026. Februar 2016|Fantasy|0 Kommentare

Kevin Hearne – Hexed

Atticus O’Sullivan ist ein außergewöhnlicher Protagonist, der Moderne und Historie knisternd vereint. Im zweiten Band der „Iron Druid Chronicles“ offenbart der Autor Kevin Hearne faszinierende Details aus dessen Vergangenheit, die die packende Handlung pikant würzen. Warum mir diese Mischung sehr gut gefiel, erläutere ich in meiner Rezension.

Von |2021-04-01T12:52:42+02:0013. Mai 2015|Fantasy|1 Kommentar

Kevin Hearne – Hounded

Konfrontationen mit Göttern findet man in der Urban Fantasy häufig. Die irische Mythologie spielt hingegen eher selten eine Rolle. Mit „Hounded“ präsentiert Kevin Hearne den vielversprechenden Auftakt seiner Reihe „The Iron Druid Chronicles“. Warum ich diesen ersten Band erfrischend kreativ fand, berichte ich in meiner Rezension.

Von |2021-04-01T12:03:45+02:007. Mai 2014|Fantasy|6 Kommentare