Genevieve Cogman – The Masked City

Ich gab „The Masked City” von Genevieve Cogman eine Chance, weil nach der Lektüre des ersten Bandes der „The Invisible Library“-Reihe zahlreiche Fragen offenblieben. Leider warf diese Fortsetzung weitere auf, ohne Antworten zu bieten. In meiner Rezension erkläre ich, warum ich glaube, dass ich mit dieser Reihe niemals ganz zufrieden sein werde.

Von |2021-03-14T20:01:32+01:0029. Oktober 2019|Fantasy|1 Kommentar

Marissa Meyer – Cress

Im dritten Band der „Lunar Chronicles“ erwartet die Leser_innen eine weitere Märchenadaption. Der Turm wird durch einen Satelliten ersetzt: In „Cress“ nimmt sich Marissa Meyer „Rapunzel“ vor. Wieso ich nach dieser Fortsetzung überzeugt bin, dass die Autorin selbst der unangefochtene Star ihrer Geschichte ist, diskutiere ich in meiner Rezension.

Von |2021-06-06T13:01:20+02:007. August 2018|Science-Fiction|0 Kommentare

Genevieve Cogman – The Invisible Library

Bücherwürmer lieben Bücher, die von Büchern handeln. Normalerweise bin ich da keine Ausnahme. „The Invisible Library“ von Genevieve Cogman fand ich allerdings maximal mittelmäßig, obwohl der Reihenauftakt den Wert von Literatur in den Mittelpunkt stellt. Wieso mir das dieses Mal nicht genug war, erkläre ich in meiner Rezension.

Von |2021-03-14T17:15:43+01:007. April 2017|Fantasy|5 Kommentare

Marissa Meyer – Cinder

Ein metallener Fuß, eine metallene Hand, Chips und Drähte unter ihrer Haut – so habt ihr euch Aschenputtel sicher noch nie vorgestellt. In „Cinder“ stellt uns Marissa Meyer eine entschieden futuristische Version der Prinzessin vor. Ob sie dem alten Märchen damit gerecht wird oder übers Ziel hinausschießt, bewerte ich in meiner Rezension.

Von |2021-06-05T15:18:06+02:006. Dezember 2016|Science-Fiction|3 Kommentare
Nach oben