Joyce Carol Oates – The Accursed

Joyce Carol Oates unterrichtete fast 40 Jahre Kreatives Schreiben in Princeton. Das hinderte sie jedoch nicht daran, die Historie der Eliteuniversität kritisch zu hinterfragen. In dem Schauerroman „The Accursed“ beweist sie, dass sie kein Pardon kennt, wenn es um Rassismus geht. Inwiefern mich ihre Strenge überraschte, erläutere ich in meiner Rezension.

Von |2022-01-09T11:53:26+01:0029. Januar 2020|Historische Fiktion|0 Kommentare

Joyce Carol Oates – Black Girl / White Girl

Ich dachte, die Lektüre von „Black Girl / White Girl“ von Joyce Carol Oates würde ein Selbstläufer. Leider habe ich mich geirrt. Ich habe Monate gebraucht, um zu verstehen, was die Autorin mir mit dieser Geschichte möglicherweise sagen wollte. Wie gut ein Buch sein kann, das so lange nachwirken muss, beurteile ich in meiner Rezension.

Von |2021-06-18T15:02:44+02:0015. Januar 2019|Realistische Fiktion|0 Kommentare

Joyce Carol Oates – Carthage

„Carthage“ von Joyce Carol Oates ist schwer verdauliche Kost. Die Schöpferin des psychologischen Realismus schreibt zwar nie einfache Wohlfühlbücher, aber dieses ist eine echte Herausforderung, die mich in eine verwundete, wirre Gedankenwelt entführte. Wie ich aus diesem klaustrophobischen Labyrinth wieder herausfand, beschreibe ich in meiner Rezension.

Von |2021-06-18T14:09:36+02:007. Juni 2016|Realistische Fiktion|0 Kommentare
Nach oben