Freundschaft

Bov Bjerg – Auerhaus

Tanzen, als sähe niemand zu, Dummheiten und Abenteuer – unsere Jugend ist die vermutlich aufregendste Zeit unseres Lebens. Wie dringend wir in diesem Abschnitt Freundschaften brauchen und dass sie sogar Lebensretter sein können, zeigt Bov Bjerg in seinem Buch „Auerhaus“.

Von |2022-07-31T18:12:58+02:001. August 2022|Realistische Fiktion|0 Kommentare

Laurell K. Hamilton – Obsidian Butterfly

„Obsidian Butterfly“ ist allen Fans gewidmet, die ihr Herz an den Kopfgeldjäger Edward verloren haben – wie passend, dass ich dazugehöre. Welche Einblicke in sein Leben der neunte Band der „Anita Blake“-Reihe für mich bereithielt und warum ich nach der Lektüre mehr Sympathie als je zuvor für ihn empfinde, erfahrt ihr in meiner Rezension.

Von |2021-03-31T14:20:59+02:0016. Juli 2019|Fantasy|1 Kommentar

Joyce Carol Oates – Black Girl / White Girl

Ich dachte, die Lektüre von „Black Girl / White Girl“ von Joyce Carol Oates würde ein Selbstläufer. Leider habe ich mich geirrt. Ich habe Monate gebraucht, um zu verstehen, was die Autorin mir mit dieser Geschichte möglicherweise sagen wollte. Wie gut ein Buch sein kann, das so lange nachwirken muss, beurteile ich in meiner Rezension.

Von |2021-06-18T15:02:44+02:0015. Januar 2019|Realistische Fiktion|0 Kommentare

John Gwynne – Valour

Ich hatte den richtigen Riecher mit der Reihe „The Faithful and the Fallen“ von John Gwynne. In „Valour“ legt der Autor ordentlich nach und präsentierte mir eine Fortsetzung, die mich sehr glücklich machte. Wie es ihm gelang, aus dem Schatten des Genres zu treten und im zweiten Band eine einzigartige Geschichte aufzubauen, erkläre ich in meiner Rezension.

Von |2021-03-27T20:41:27+01:0014. November 2018|Fantasy|6 Kommentare

Nicholas Eames – Kings of the Wyld

Älter, härter, besser – „Kings of the Wyld“ ist ein wilder, höchstamüsanter Trip in eine faszinierende High Fantasy – Welt, dessen Figuren dem Alter den Mittelfinger zeigen. Wie es dem Autor Nicholas Eames gelang, mich mit alternden Söldnern, Elben mit Häschenohren und der Tiefe echter Freundschaft von seinem Talent zu überzeugen, berichte ich in meiner Rezension.

Von |2022-04-20T11:26:01+02:006. Juni 2017|Fantasy|13 Kommentare

Jeff Zentner – The Serpent King

„The Serpent King“ von Jeff Zentner ist ein wundervolles Buch, das einfühlsam die Erlebenswelt von Jugendlichen porträtiert, ohne kitschig oder melodramatisch zu sein. Es handelt von Wurzeln und Flügeln. Wie der Autor den Balanceakt zwischen Bescheidenheit und Ambition meistert, analysiere ich in meiner Rezension.

Von |2021-08-23T19:22:44+02:0023. November 2016|Realistische Fiktion|4 Kommentare