Mark Lawrence – The Wheel of Osheim

Mark Lawrence wird ständig gefragt, warum er als Wissenschaftler Fantasy statt Science-Fiction schreibt. Dieser Frage liegt die Annahme zugrunde, dass Magie und Technologie nicht vereinbar sind. Mit „The Wheel of Osheim“ beweist er das Gegenteil. Warum das Finale von „The Red Queen’s War“ durch diese Mischung bemerkenswert ist, argumentiere ich in meiner Rezension.

Von |2021-12-11T14:49:07+01:0012. Oktober 2021|Fantasy|0 Kommentare

Sarah Beth Durst – The Queen of Sorrow

„The Queen of Sorrow“ ist ein klarer Fall von Angst vor der eigenen Courage. Das Finale der „The Queens of Renthia“-Trilogie leidet darunter, dass Sara Beth Durst ihrem Talent als Schriftstellerin offenbar nicht genug vertraute. Warum es mich fürchterlich frustriert, dass dieser Abschluss lediglich eine Kompromisslösung darstellt, erläutere ich in meiner Rezension.

Von |2021-12-26T23:00:56+01:0025. Mai 2021|Fantasy|3 Kommentare

Claudia Gray – A Million Worlds With You

Wenn man nicht allzu genau hinschaut, ist „A Million Worlds With You“ vermutlich ein packender Abschluss der „Firebird“-Trilogie. Leider war mir diese Nachsicht nicht vergönnt. Ich konnte nicht ignorieren, dass die Handlung auf tönernen Füßen steht. Wieso Claudia Gray für meinen Geschmack nicht sorgfältig genug vorging, erläutere ich in meiner Rezension.

Von |2021-12-11T12:39:06+01:002. März 2021|Science-Fiction|0 Kommentare

Brian McClellan – Blood of Empire

Ein wirklich gutes Trilogiefinale ist mehr als nur der Abschluss begonnener Handlungsfäden. Wie schon in „The Autumn Republic“ demonstriert Brian McClellan in „Blood of Empire“ erneut, was für ein fleißiger, kreativer Autor er ist. Wieso ich zutiefst bedauere, das „Powder Mage“-Universum nun verlassen zu müssen, erläutere ich in meiner Rezension.

Von |2022-01-06T10:25:10+01:0015. April 2020|Fantasy|0 Kommentare

Anthony Ryan – Queen of Fire

Alle Welt weiß, dass ich Schlachtbeschreibungen liebe. Aber eine Geschichte, in der ausnahmslos alle Konflikte durch Schlachten gelöst werden, ist sogar mir zu einseitig. Nicht nur deshalb fühlte „Queen of Fire“, das Finale der „Raven’s Shadow“-Trilogie von Anthony Ryan, für mich nicht wie ein Abschluss an. Was noch zu diesem Eindruck beitrug, berichte ich in meiner Rezension.

Von |2022-01-06T17:15:20+01:008. April 2020|Fantasy|4 Kommentare

Moira Young – Raging Star

Schon lange finde ich übermäßige Gewaltdarstellungen im Rahmen der Jugendliteratur bedenklich. Umso erfrischender erschien mir „Raging Star“, das Finale der „Dust Lands“-Trilogie von Moira Young, denn die Autorin sucht bewusst nach Alternativen, um den Spannungsbogen aufrechtzuerhalten. Ob es ihr gelang, beurteile ich in meiner Rezension.

Von |2022-01-08T18:38:39+01:005. Februar 2020|Science-Fiction|0 Kommentare

Joe Abercrombie – Königskrone

Beim Schreiben der Rezension zu "Königskrone" von Joe Abercrombie erlebte ich eine frustrierende Schreibblockade, weil ich nicht zugeben wollte, dass mich der Trilogieabschluss enttäuschte. Wie ich die Blockade löste und welche Kritik ich an diesem Buch üben musste, erfahrt ihr in der Besprechung.

Von |2022-01-13T09:51:59+01:0022. Dezember 2019|Fantasy|0 Kommentare
Nach oben