Paul Tremblay – A Head Full of Ghosts

Seit „Der Exorzist“ haben die meisten Menschen vermutlich ein klares Bild vom Horrormotiv der Besessenheit. Dass ungesunde Verrenkungen und Erbsensuppe jedoch nicht alles sind, was eine gruselige Geschichte von Besessenheit bieten kann, beweist Paul Tremblay in „A Head Full of Ghosts“. Warum das Buch für das Horrorgenre revolutionär ist, erfahrt ihr in meiner Rezension.

Von |2022-01-10T09:20:52+01:0028. Januar 2020|Horror|4 Kommentare

E. Lockhart – We Were Liars

Ich musste meine Bewertung von „We Were Liars“ von E. Lockhart nachträglich runterstufen. Obwohl ich die Lektüre als fesselnd und ergreifend empfand, hinterließ dieser Jugendthriller wenig Eindruck bei mir. Inwiefern ich durch das Buch erkannte, dass ich offenbar recht genaue Ansprüche an die Jugendliteratur stelle, diskutiere ich in meiner Rezension.

Von |2021-05-16T11:49:47+02:0024. April 2019|Krimi & Thriller|0 Kommentare
Nach oben