Jim C. Hines – Rotkäppchens Rache

Jim C. Hines ist ein Held des Alltags, dessen Mut, tabuisierte Themen literarisch zu verarbeiten und klar feministisch Stellung zu beziehen, mich wahnsinnig beeindruckt. Darum kann ich ihm verzeihen, dass er nicht der beste Geschichtenerzähler ist. Welche Stärken und Schwächen „Rotkäppchens Rache“ aufweist, beschreibe ich in meiner Rezension.

Von |2021-04-02T22:05:21+02:007. Oktober 2015|Fantasy|3 Kommentare

Timothy Carter – Dämonenhunger

Sollte ich je Zeugin des Weltuntergangs werden, werde ich mich mit ausreichend Insektenvernichtungsmittel ausstatten, um gegen die Putztruppe des Universums gewappnet zu sein. Diese Vorsichtsmaßnahme lehrte mich Timothy Carter in „Dämonenhunger“. Was das eine mit dem anderen zu tun hat, erkläre ich in meiner Rezension.

Von |2021-03-14T14:47:04+01:008. Februar 2015|Fantasy|0 Kommentare

Charlaine Harris – Vampirmelodie

14 lange Jahre erfreute uns Charlaine Harris mit den Abenteuern ihrer gedankenlesenden Kellnerin Sookie Stackhouse. „Vampirmelodie“ ist der 13. Band und das fulminante Finale der Reihe – ein Abschluss, den Sookie mehr als verdiente. Wie sich der Abschied von ihr für mich gestaltete, schildere ich in meiner Rezension.

Von |2021-03-31T15:17:26+02:0012. April 2014|Fantasy|3 Kommentare
Nach oben