Charlie Huston – Half the Blood of Brooklyn

Hinter all dem Blut, all der Brutalität erzählt „Half the Blood of Brooklyn“, der dritte Band der „Joe Pitt“-Reihe von Charlie Huston, gänzlich unerwartet eine zarte Liebesgeschichte. Welche spannenden Überlegungen sich in dieser auf den ersten Blick unbequemen, extremen Lektüre verstecken, analysiere ich in meiner Rezension.

Von |2021-12-26T23:00:02+01:001. Juni 2021|Horror|0 Kommentare

Charlie Huston – No Dominion

Sollten noch Zweifel bestanden haben, dass die „Joe Pitt“-Reihe von Charlie Huston keine typischen Vampirromane bietet, räumt der zweite Band „No Dominion“ sie endgültig aus. Warum ich glaube, dass dieses Buch absolut nichts für Leser_innen ist, die auf melancholische Romantik mit spitzen Zähnen hoffen, begründe ich in meiner Rezension.

Von |2021-04-02T23:52:44+02:0022. August 2018|Science-Fiction|2 Kommentare

Charlie Huston – Stadt aus Blut

Nie war der Unterschied zwischen Urban Fantasy, die von Männern geschrieben wurde und Urban Fantasy, die von Frauen verfasst wurde, deutlicher als in „Stadt aus Blut“ von Charlie Huston. Der Reihenauftakt ist rasant, spannend und blutig. Ob ich mit dem immensen Gewaltpotential des Protagonisten Joe Pitt zurechtkam, berichte ich in meiner Rezension.

Von |2021-06-13T14:18:12+02:0022. Februar 2014|Fantasy|0 Kommentare
Nach oben