Peter V. Brett – The Core

Vornehmes Understatement in einem Reihenfinale? Kann das funktionieren? In „The Core“ schon, denn der Abschluss des „Demon Cycle“ ist lediglich ein Abschied auf Zeit. Wie mir das vorerst letzte große Abenteuer mit Arlen, Jardir und all den anderen gefiel, berichte ich in meiner Rezension.

Von |2021-03-13T14:24:57+01:0023. Juli 2019|Fantasy|0 Kommentare

Richard Kadrey – Kill City Blues

Die erste Hälfte von „Kill City Blues“ weckte in mir die Befürchtung, meinen Kumpel Stark verloren zu haben. Er war nicht mehr derselbe. Was war ich erleichtert, als der Autor Richard Kadrey ihn in der zweiten Hälfte zu seiner alten Form zurückfinden ließ. Wie diese Kehrtwende aussah und warum Manieren einfach nicht zu Stark passen, erläutere ich in meiner Rezension.

Von |2021-04-25T15:14:31+02:005. März 2019|Fantasy|0 Kommentare

Richard Schwartz – Die Macht der Alten

Ein Schritt vor, zwei zurück. Im fünften Band der „Götterkriege“ fällt Richard Schwartz erneut in alte, steife Muster, wodurch „Die Macht der Alten“ einseitig, vorhersehbar und ziemlich langweilig geriet. In meiner Rezension erörtere ich, warum die Altlasten der Reihe ein Klotz am Bein der Geschichte sind, der ihr Potential fesselt, einschnürt und daran hindert, sich zu entfalten.

Von |2021-08-01T13:55:10+02:0010. April 2018|Fantasy|9 Kommentare

Christoph Marzi – London

Die „Uralte Metropole“-Reihe von Christoph Marzi ist eine meiner Herzensgeschichten. Sie bedeutet mir so unglaublich viel, dass ich große Angst davor hatte, dass mich die späte Fortsetzung „London“ enttäuschen könnte. Inwiefern all mein emotionaler Ballast die Lektüre beeinflusste und ob Marzi mir eine glückliche Leseerfahrung schenkte, berichte ich in meiner Rezension.

Von |2021-06-06T10:20:07+02:0021. November 2017|Fantasy|7 Kommentare

Laurell K. Hamilton – Bloody Bones

In den Gender Studies existiert die Theorie, dass nicht alle UF-Heldinnen tatsächlich Heldinnen sind, sondern sich einige abhängig von ihren Entscheidungen eher als Helden mit Brüsten qualifizieren. Im fünften Band der „Anita Blake“-Reihe ist Anita definitiv ein Held mit Brüsten. Wie ich zu diesem Urteil gelange, schildere ich in meiner Rezension.

Von |2021-03-31T13:07:48+02:0015. November 2017|Fantasy|5 Kommentare

Kevin Hearne – Trapped

„Trapped“ symbolisiert mit einem gewaltigen Zeitsprung von 12 Jahren einen Neuanfang in den „Iron Druid Chronicles“. Verändert hat sich leider trotzdem nichts. Kevin Hearne wagt keine Experimente und bleibt bei Altbewährtem. Warum ich den fünften Band deshalb als den bisher schwächsten der Reihe einschätze, diskutiere ich in meiner Rezension.

Von |2021-04-01T13:20:08+02:0031. Oktober 2017|Fantasy|0 Kommentare

Erfahrungsbericht zum Reread von Harry Potter und Der Orden des Phönix

Vermutlich ranken alle Potterheads die Bände der Reihe in ihrer persönlichen Favoriten-Reihenfolge. „Harry Potter und Der Orden des Phönix“ stand in meinem persönlichen Ranking immer ganz unten. Vor dem Reread ahnte ich, dass sich das ändern würde. Wie ich die dunkle Ernsthaftigkeit des fünften Bandes heute beurteile, diskutiere ich in meinem Erfahrungsbericht.

Von |2021-07-19T12:29:47+02:007. März 2017|Blogprojekt, Harry Potter Reread|4 Kommentare
Nach oben