montagsfrage neu

Guten Morgen ihr Lieben!

Brrr, was für ein bitterkalter Morgen. Während der Gassirunde hatte ich wirklich Angst, dass sich Eiskristalle auf meinen Oberschenkeln bilden könnten. Aber immerhin sind die Temperaturen dem Januar angemessen, nicht wahr?
Heute ist der erste Montag des neuen Jahres und somit ist es auch Zeit für die erste Montagsfrage 2016. An dieser Stelle möchte ich mich einfach mal beim Buchfresserchen Svenja bedanken, weil sie diese tolle Aktion auch die Feiertage über betreut hat. Weiter so, du machst das super und ich freue mich auf all die tollen Fragen, die 2016 auf mich warten!

Print oder eBook, was bevorzugst du?

Eindeutig Print. Print, Print, Print. Rein vom Kopf her ist die Möglichkeit des eBook-Lesens selbstverständlich bei mir angekommen, schließlich besitze ich einen Kindle. Aber mein Herz hängt an gedruckten Ausgaben. Ich weiß natürlich, dass eBooks praktisch sind und diverse Vorteile haben. Weniger Platz, etwas günstiger, schneller verfügbar und weniger Gewicht beim Durch-die-Gegend-schleppen. Das stimmt alles – und trotzdem fällt meine Wahl beim Buchkauf nur selten auf das eBook. Ich denke, das liegt daran, dass Lesen für mich wenig mit Rationalität oder Pragmatismus zu tun hat und der Buchkauf eine Art Laster ist. eBooks bieten mir trotz all ihrer Vorteile nicht den gleichen Spaß wie Printausgaben, denn ihnen fehlt Ausstrahlung, Charakter, eine Aura. Sie sind klinisch-digital, haben keinen Geruch und ich kann sie beim Lesen nicht munter befingern. Stattdessen streiche ich immer wieder über die gleiche Stelle meines Readers, über die untere rechte Ecke, genau dort, wo die Schutzhülle mit einem Gummi festgehalten wird. Ich kann nicht damit aufhören, obwohl es mich selbst tierisch nervt. Das ist der Unterschied: ich kann Millionen Mal über die Seiten eines Printbuches streichen, es wird mich niemals stören, weil die Struktur des Papiers mir das Gefühl gibt, dass es jedes Mal etwas Neues zu erfühlen und zu entdecken gibt. Die Ecke meines Kindles ist nur eins: glatt.
Zusätzlich spielt natürlich auch mein Bedürfnis nach Jagen und Sammeln eine Rolle. Ich liebe mein volles Bücherregal. Ich sitze gern davor und schaue es mir einfach nur an, lasse mich von den mehreren hundert Geschichten neugierig machen und verführen. Und das geht bei allen Vorteilen mit eBooks eben nicht.

Lest ihr lieber eBooks oder lieber Printausgaben?

Ich freue mich wie immer sehr auf eure Meinungen und Kommentare und wünsche euch allen einen wundervollen Start in die neue Woche! :)
Alles Liebe,
Elli