Gemeinsam Lesen 2

Hallo ihr Lieben! :)

Jeden Dienstag lesen wir gemeinsam! Diese tolle Aktion wird wöchentlich von den Schlunzen-Büchern veranstaltet; die Fragen dieser Woche findet ihr durch einen Klick aufs Logo!

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade “Aloha from Hell” (Sandman Slim #3) von Richard Kadrey und befinde mich auf Seite 318 von 438.

Aloha from Hell


In »Sandman Slim« Stark came back from hell for revenge.
In »Kill the Dead« he tackled both a zombie plague and being Lucifer’s bodyguard.
And once again all is not right in L.A. Lucifer is back in Heaven, God’s on vacation, and an insane killer mounts a war against both Heaven and Hell.
Stark must head back down to his old stomping grounds to rescue his long-lost love, stop an insane serial killer, prevent both Good and Evil from completely destroying each other, and stop the demonic Kissi from ruining the party for everyone.
Even for Sandman Slim, that’s a tall order. And it’s only the beginning.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

“All those dreams about tests and being lost and being back in the blood and the dust are just lines on a map.”

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Wisst ihr, warum ich dieses Buch genau jetzt lese? Weil das Cover so grauenvoll ist. :D Das ist kein Spaß, denn ich brauche für mein Lese-Bingo 2015 noch ein Buch, dessen Cover ich hässlich finde. Die Cover der englischen Sandman Slim Romane sind alle furchtbar, also gut für so eine Aufgabe geeignet. Das Praktische daran ist, dass ich diese Reihe von Richard Kadrey eigentlich immer lesen könnte. Nicht hintereinander weg, aber es ist weder für den Bauch noch für mich ein Problem, schnell mal einen Band einzuschieben, weil ich Stark anbete. Ich denke, er ist der verdorbenste, kaputteste Ich-Erzähler, den ich kenne, doch in seiner Art und Weise so herrlich erfrischend, gradlinig und direkt, dass ihm meine Sympathie nur so zufliegt. Er hat ernsthafte Probleme (schließlich war er Gladiator in der Hölle), aber er ist ehrlich. Er lügt sich nicht die Hucke voll und behauptet oder versucht, etwas zu sein, was er nicht ist und niemals sein kann. Er akzeptiert seine monströse Seite, ja, er begrüßt und umarmt sie sogar, weil sie ihn dazu befähigt, einen verdammt guten Job zu machen.
Im dritten Band ist er noch immer so verloren wie in den beiden Bänden zuvor; er hat kein richtiges Ziel und weiß eigentlich noch immer nicht, was er mit seinem Leben anfangen soll. Er fühlt sich unter den Menschen nicht wirklich wohl, weil er nicht zu ihnen gehört. Es wundert mich daher überhaupt nicht, dass er in die Hölle zurückkehrt. Natürlich hat er dafür einen guten Grund, aber ich bin überzeugt, dass sich ein Teil von ihm sowieso nach der Einfachheit der Arena sehnt. Seine Gedanken über unsere menschliche Welt sind stets düster; es fällt ihm schwer, das Positive daran zu sehen, dass er überhaupt aus der Hölle entkommen konnte. Stark ist dementsprechend ein schwieriger, unheimlich komplexer Charakter. Von außen betrachtet ist man schnell versucht, das Wort “Psychopath” in den Raum zu schmeißen, aber aus der Nähe sieht man, dass er eigentlich eine zutiefst tragische, verstörte Figur ist. Ich denke, genau das fasziniert mich an der Reihe von Richard Kadrey so sehr. Er vereint die grobe Action der Urban Fantasy mit einem psychologisch vielschichtigen Protagonisten. Und natürlich begeistert mich auch sein unvergleichlicher, trockener und makaberer Galgenhumor. Außerdem liebe ich es, dass die Bücher unvorhersehbar sind. Man weiß nie, in welche Richtung die Geschichte sich entwickeln wird, weil Stark eben so unberechenbar ist. So auch dieses Mal. Er ist in der Hölle. Ich weiß, welches Ziel er verfolgt, aber wie er das erreichen will und was ihm noch alles dazwischen kommt… keine Ahnung. Aber ich bin sicher, es wird krass, blutig und extrem witzig. ;)

4. Liest du Buchbewertungen auf anderen Blogs komplett durch, schaust du nur auf das Fazit am Ende oder gar nur auf die Anzahl der Sterne?

Hmmm… Also erst mal muss ich wohl zugeben, dass ich nur selten Rezensionen auf anderen Blogs lese. Das liegt aber gar nicht an den Rezensent_innen, sondern an den Büchern selbst. Vieles interessiert mich eben nicht. Ja, das ist die harte, ungeschönte Wahrheit. Der Anteil der Young Adult Romane ist auf Blogs ziemlich hoch, allein schon, weil die meisten Blogger_innen eben doch den Hypes nachgeben. Das ist keine Kritik, nur habe ich mir zu diesen Büchern meist schon meine eigene Meinung gebildet. Ich muss ja nun nicht jede Rezension lesen, die zu einem Buch, das ich persönlich gar nicht lesen möchte, veröffentlicht wird. Außerdem klammert mein Geschmack Chic-Lit, Romantik, New Adult und Erotik Großteils aus, sodass viele Buchbesprechungen schon von Vorneherein wegfallen. Aber ich schweife ab.
Wenn ich Rezensionen lese (entweder weil mich das Buch interessiert oder weil ich dem Blogger bzw. der Bloggerin vertraue), dann lese ich sie vollständig. Alles andere finde ich inakzeptabel und unhöflich. Es ist eine Sache, eine Rezension gar nicht erst zu lesen, weil ich nicht vorhabe, mir das besprochene Buch zu kaufen. Aber es ist eine ganz andere, mir nicht die Zeit zu nehmen, mich komplett mit den Gedanken einer anderen Person zu einem Buch auseinander zu setzen, obwohl ich angefangen habe, die entsprechende Rezension zu lesen. Das ist, als würde jemand mitten in einem Vortrag einfach aufstehen und gehen. Ich schreibe selbst Rezensionen. Ich weiß, wie viel Arbeit und Gehirnschmalz da oft drin steckt. Ich weiß, wie es ist, eine Rezension schreiben zu wollen und keinen vernünftigen Satz zu Papier zu bringen. Und ich weiß auch, wie es sich anfühlt, wenn man eine Rezension fertig hat. Diesen Gefühlen und der vielen Arbeit möchte ich Respekt zollen, also käme es mir nie in den Sinn, eine Rezension nur halb oder teilweise zu lesen. Ganz oder gar nicht. Dazwischen gibt es für mich nichts.

Was lest ihr im Moment? Lest ihr Rezensionen immer vollständig?

Ich freue mich wie immer sehr auf eure Meinungen und Kommentare und wünsche euch allen einen wundervollen Dienstag!
Alles Liebe,
Elli

Bewerte diesen Beitrag!