Ab heute möchte ich mit euch über die zweite Buch – Bestenliste diskutieren. Diese stammt von der ZEIT; ich habe sie mir bei „Die besten Bücher der Welt“ ausgeborgt (das Logo dieser Seite findet ihr unterhalb der Tabelle). Ich möchte euch nun zuerst die Liste präsentieren, inklusive den Symbolen, die euch zeigen, welche Beziehung ich bisher zu den Büchern habe. Im Anschluss werde ich dazu noch ein paar Worte sagen, denn es gibt ein paar Punkte, die mir aufgefallen sind.
Die Legende zu den Symbolen findet ihr wieder hier:
Legende

Top 100 Bücher der ZEIT

Rang Titel Autor Elli’s Info
1 „Die Bibel“  vorgenommennoch drüber nachdenken
2 „Odyssee“ Homer  Regalnoch abwarten
3 „Apologie“ Platon schon mal gehört autor bekanntnoch drüber nachdenken
4 „Aeneis“ Vergil schon mal gehört autor bekanntnoch drüber nachdenken
5 „Germania“ Tacitus niemals unbekannt
6 „Daphnis und Chloe“ Longos  niemalsunbekannt
7 „Bekenntnisse“ Augustinus  niemalsunbekannt
8 „Die Erzählungen aus tausendundein Nächten“ gelesen gefallen 2(teilweise)
9 „Parzival“ Wolfram von Eschenbach niemals schon mal gehört
10 „Tristan“ Gottfried von Straßburg  schon mal gehörtnoch drüber nachdenken
11 „Das Nibelungenlied“  vorgenommennoch abwarten
12 „Die Göttliche Komödie“ Dante Alighieri  vorgenommennoch abwarten
13 „Das Decameron“ Giovanni Boccaccio niemals autor bekannt
14 „Utopia“ Thomas Morus schon mal gehört autor bekannt
15 „Gargantua und Pantagruel“ François Rabelais  niemalsunbekannt
16 „Essais“ Michel de Montaigne  niemalsunbekannt
17 „Der abenteuerliche Simplicissimus“ Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen  niemalsschon mal gehört
18 „Pensées“ Blaise Pascal  unbekannt
19 „Robinson Crusoe“ Daniel Dafoe  vorgenommen
20 „Gullivers Reisen“ Jonathan Swift schon mal gehört autor bekannt
21 „Tom Jones“ Henry Fielding  autor bekannt
22 „Leben und Ansichten von Tristram Shandy, Gentleman“ Laurence Sterne  unbekannt
23 „Candide“ Voltaire schon mal gehört autor bekannt
24 „Die Leiden des jungen Werther“ Johann Wolfgang von Goethe Regal gelesennicht gefallen
25 „Anti-Goeze“ Gotthold Ephraim Lessing schon mal gehört autor bekannt
26 „Die Bekenntnisse“ Jean-Jaques Rousseau  niemalsautor bekannt
27 „Anton Reiser“ Karl Philipp Moritz  unbekannt
28 „Zum ewigen Frieden“ Immanuel Kant  niemalsautor bekannt
29 „Der arme Mann in Tockenburg“ Ulrich Bräker niemals unbekannt
30 „Ästhetische Schriften“ Friedrich Schiller niemalsschon mal gehört autor bekannt
31 „Jaques der Fatalist und sein Herr“ Denis Diderot schon mal gehört autor bekannt
32 „Siebenkäs“ Jean Paul  unbekannt
33 „Hyperion“ Friedrich Hölderlin  schon mal gehört
34 „Sudelbücher“ Georg Christoph Lichtenberg  unbekannt
35 „Die Wahlverwandtschaften“ Johann Wolfgang von Goethe  Regal
36 „Erzählungen“ Heinrich von Kleist niemalsautor bekannt
37 „Das Schatzkästlein des Rheinischen Hausfreunds“ Johann Peter Hebel  niemalsunbekannt
38 „Kinder- und Hausmärchen“ Die Brüder Grimm gelesengefallen 2(vmtl. nicht alle)
39 „Kater Murr und Kreisler“ E. T. A. Hoffmann schon mal gehört autor bekannt
40 „Geschichte meines Lebens“ Giacomo Casanova  schon mal gehörtnoch drüber nachdenken
41 „Aus dem Leben eines Taugenichts“ Joseph von Eichendorff schon mal gehört autor bekannt
42 „Rot und Schwarz“ Stendhal  Regalnoch abwarten
43 „Lenz“ Georg Büchner schon mal gehört autor bekanntnoch drüber nachdenken
44 „Verlorene Illusionen“ Honoré de Balzac  autor bekannt
45 „Oliver Twist“ Charles Dickens Regal noch abwarten
46 „Die toten Seelen“ Nikolaj Gogol  autor bekannt
47 „Entweder – Oder“ Søren Kierkegaard  unbekannt
48 „Deutschland. Ein Wintermärchen“ Heinrich Heine  Regalnoch abwarten
49 „Phantastische Erzählungen“ Edgar Allan Poe Regal
50 „Moby Dick“ Herman Melville  vorgenommen
51 „Parerga und Paralipomena“ Arthur Schopenhauer  autor bekannt
52 „Der achtzehnte Brumaire des Louis Bonaparte“ Karl Marx niemals autor bekannt
53 „Märchen“ Hans Christian Andersen  gelesengefallen 2(nicht alle)
54 „Der grüne Heinrich“ Gottfried Keller  autor bekannt
55 „Madame Bovary“ Gustave Flaubert  schon mal gehörtnoch drüber nachdenken
56 „Oblomow“ Iwan Alexandrowitsch Gontscharow  unbekannt
57 „Die Elenden“ Victor Hugo  schon mal gehörtnoch drüber nachdenken
58 „Alice im Wunderland“ Lewis Carroll Regal gelesengefallen 2
59 „Väter und Söhne“ Iwan Turgenew  schon mal gehört
60 „Abu Telfan oder Die Heimkehr vom Mondgebirge“ Wilhelm Raabe  unbekannt
61 „Krieg und Frieden“ Leo Tolstoi  niemalsschon mal gehörtautor bekannt
62 „Erzählungen“ Adalbert Stifter niemalsunbekannt
63 „Die Dämonen“ Fjodor Dostojewski  schon mal gehörtautor bekannt
64 „Menschliches, Allzumenschliches“ Friedrich Nietzsche  niemalsautor bekannt
65 „Germinal“ Émile Zola  autor bekannt
66 „Sohn einer Magd“ August Strindberg  autor bekannt
67 „Hunger“ Knut Hamsun  unbekannt
68 „Das Bildnis des Dorian Gray“ Oscar Wilde Regal gelesengefallen 2
69 „Erzählungen“ Anton Tschechow  niemalsautor bekannt
70 „Der Stechlin“ Theodor Fontane  autor bekannt
71 „Buddenbrooks“ Thomas Mann vorgenommen autor bekannt
72 „Die Verwirrungen des Zöglings Törleß“ Robert Musil  unbekannt
73 „Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge“ Rainer Maria Rilke niemalsautor bekannt
74 „Der Untertan“ Heinrich Mann vorgenommen autor bekannt
75 „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ Marcel Proust  autor bekannt
76 „Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk“ Jaroslav Hašek  unbekannt
77 „Ulysses“ James Joyce  Regalnoch abwarten
78 „Manhattan Transfer“ John Dos Passos  Regal
79 „Das Schloss“ Franz Kafka  niemalsautor bekannt
80 „Der Steppenwolf“ Hermann Hesse  Regal
81 „Berlin Alexanderplatz“ Alfred Döblin  Regalnoch abwarten
82 „Spuren“ Ernst Bloch  unbekannt
83 „Das Unbehagen in der Kultur“ Sigmund Freud  Regal
84 „Mein Leben“ Leo Trotzki  schon mal gehört
85 „Licht im August“ William Faulkner vorgenommen autor bekannt
86 „Erzählungen“ Franz Kafka  niemalsautor bekannt
87 „Tagebücher“ André Gide  niemalsunbekannt
88 „Das siebte Kreuz“ Anna Seghers Regal gelesennicht gefallen
89 „Der Fremde“ Albert Camus  schon mal gehörtnoch drüber nachdenken
90 „Erzählungen“ Heinrich Böll  niemalsschon mal gehört
91 „Querelle“ Jean Genet  unbekannt
92 „Der alte Mann und das Meer“ Ernest Hemingway Regalgelesen gefallen 2
93 „Stiller“ Max Frisch  Regalnoch abwarten
94 „Traurige Tropen“ Claude Lévi-Strauss  autor bekannt
95 „Das letzte Band“ Samuel Beckett  autor bekannt
96 „Die Blechtrommel“ Günter Grass  niemalsschon mal gehört
97 „Die Wörter“ Jean-Paul Sartre  Regalnoch abwarten
98 „Geschichten von Herrn Keuner“ Bertolt Brecht  niemalsautor bekannt
99 „Jahrestage“ Uwe Johnson  unbekannt
100 „Don Quijote“ Miguel de Cervantes Saavedra  Regal

Ganz schön heftiger Stoff, oder?
Wie ihr vielleicht bemerkt habt, enthält diese Liste einerseits ein Ranking und andererseits wesentlich mehr Bücher, die ich niemals lesen möchte als die Top 100 Liste des Time Magazine.
Wenn ihr mich fragt, wir Deutschen habe eine absonderliche Beziehung zu Literatur. Ich habe das Gefühl, in Deutschland kann ein Buch erst dann auf einer Bestenliste landen, wenn es mindestens 100 Jahre alt ist und einen „intellektuellen Mehrwert“ hat. Wir sind stolz auf unsere Kultur der Dichter und Denker (und das auch zurecht), aber dadurch scheint es verboten zu sein, trivialere Literatur auf solchen Bestenlisten zu verewigen. Muss man wirklich den „Parzival“ gelesen haben? Ist Immanuel Kants „Zum ewigen Frieden“ tatsächlich besser als „Das Bildnis des Dorian Gray“ von Oscar Wilde? Warum hat die ZEIT überhaupt ein Ranking integriert?
Außerdem ist mir aufgefallen, dass die ZEIT (falls ich niemanden übersehen habe) genau einer Autorin Beachtung schenkt: Anna Seghers. Als Feministin empfinde ich das als schlechten Witz. Wo sind all die großen Damen der Literatur? Der deutsche Literatur – Kanon scheint noch immer vor allem männlich und weiß zu sein. Da sträuben sich mir alle Nackenhaare und meine Fußnägel beginnen, sich zu kräuseln. Schwarze Literatur ist (wieder: falls ich niemanden übersehen habe) überhaupt nicht vertreten.
Insgesamt ist in dieser Auflistung meiner Meinung nach überhaupt keine Verhältnismäßigkeit gegeben. Die klugen Menschen der ZEIT halten also die Bibel für das weltweit beste Buch aller Zeiten, der Koran hingegen taucht nicht einmal auf? Kafka ist zweimal vertreten, Shakespeare aber nicht ein einziges Mal? Wo ist „Das Tagebuch der Anne Frank“, das Millionen SchülerInnen auf der ganzen Welt lesen müssen? Wo sind Astrid Lindgren, Jane Austen, Eudora Welty, Kurt Vonnegut, J.D. Salinger, Toni Morrison, Patrick Süskind, Joyce Carol Oates, Cormac McCarthy und John Steinbeck? Wo ist „Der Große Gatsby“? „Die Leiden des jungen Werther“ ist also wertvoller als der „Faust“? Entschuldigt, aber meines Erachtens nach tritt der Teufel/Mephistopheles dem Baum-umarmenden Hippie kräftig in den Hintern, zieht ihm die Unterhose hoch und hängt ihn dann an selbiger an der Garderobe im Flur auf.
Mir ist völlig klar, dass so eine Liste nicht jedes gute Buch der Geschichte enthalten kann, aber die Auswahl der ZEIT finde ich definitiv kritisch, wenn nicht sogar grenzwertig. Sie gefällt mir nicht.

Wie denkt ihr darüber? Wie findet ihr die Top 100 der ZEIT?

Ich habe mir wieder ein paar Diskussionsfragen ausgedacht, auf die ihr antworten könnt (aber definitiv nicht müsst):

  1. Welche Bücher dieser Liste habt ihr gelesen?
  2. Welche Bücher möchtet ihr noch lesen?
  3. Welche Bücher muss man eurer Meinung nach NICHT lesen?
  4. Gibt es Bücher auf dieser Liste, die ihr in der Schule lesen musstet?
  5. Welche Bücher fehlen euch in dieser Aufzählung?

Ich freue mich wie üblich auf alle Antworten, Kommentare und Meinungen! :) Und jetzt:
Let’s talk about… die Bestenliste der ZEIT!

Nachtrag vom 03.07.2014:

Da ein paar von euch gern wissen wollten, wie diese Liste entstanden ist, habe ich mich noch einmal genauer erkundigt und einen Wikipedia-Artikel zu der Bestenliste der ZEIT gefunden. Dort ist der Auswahlprozess folgendermaßen beschrieben:
„Die Auswahl der Werke besorgte eine sechsköpfige Jury (Rudolf Walter Leonhardt, Hans Mayer, Rolf Michaelis, Fritz J. Raddatz, Peter Wapnewski und Dieter E. Zimmer), die auch die Rezensenten einlud. Einige der Werke wurden von den Jury-Mitgliedern selbst vorgestellt, die meisten Rezensenten waren aber nicht professionelle Literaturkritiker, sondern selbst namhafte Schriftsteller. […]
Die Jury legte fünf „Spielregeln“ für die Auswahl fest (Einleitung des Herausgebers, Buchausgabe, S. 8):

  • Keine zeitliche Begrenzung (die Bibel kommt vor wie Günter Grass).
  • Kein „verspieltes Bildungsgärtlein“ (Lautréamont oder Saint-John Perse kommen nicht vor).
  • Keine nationalen Schranken (von Andersen bis Zola).
  • Von jedem Autor nur ein Buch (Ausnahmen nur bei der deutschsprachigen Literatur für Goethe und Kafka).
  • Keine Dramen, keine Gedichte, keine Sachbücher – es ging um eine Bibliothek der erzählenden Literatur.“

(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/ZEIT-Bibliothek_der_100_B%C3%BCcher (abgerufen am: 03.07.2014))